Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Draisinen kommen auf den Gleisen ins Rollen

Oberneisen, den 28.04.2014

Trotz nasskalter Witterung ist am Sonntag die Saisoneröffnung der Draisinenfahrten auf den Gleisen der Aartalbahn nicht ins Wasser gefallen. Zahlreiche neugierige Fahrgäste kamen an den Draisinenbahnhof in Oberneisen, um die Fahrt mit dem stählernen Gefährt in Richtung Niederneisen oder Hahnstätten zu genießen.

Die Besucher kamen aus ganz unterschiedlichen Richtungen an den Bahnübergang, von wo aus sich die Draisinen in Bewegung setzten. Ob aus der näheren oder der weiteren Umgebung, bis nach Wiesbaden und Frankfurt zog es die Menschen an die Aar. In der Halle hatte der Arbeitskreis Aartalbahn für Erfrischungen gesorgt, die sich die Fahrgäste nach getaner Arbeit am Handhebel zu Gemüte führten. Für die Saison liegen bereits mehrere Anmeldungen für Gruppenfahrten vor. Bis zu 65 Personen können gleichzeitig mit den sechs Hand-Hebeldraisinen des Arbeitskreises fahren. Start und Ziel der rund drei Stunden dauernden Fahrten ist die Draisinenhalle in Oberneisen. Auf Wunsch kann gegen einen Aufpreis auch an einem anderen Haltepunkt der rund 20 Kilometer langen Strecke losgefahren werden. Mehrere Touren stehen zur Auswahl. Dabei erwarten die Teilnehmer Sehenswürdigkeiten wie die Burg Ardeck und die Mineralquellen in Zollhaus und Rückershausen.

 

Anmeldungen per E-Mail an info@arbeitskreis- aartalbahn.de.

Infos unter www.arbeitskreis-aartalbahn.de

 

Quelle: Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 28. April 2014, Uli Pohl

 

Foto: Per Muskelkraft durchs Aartal: das genießen jedes Jahr mehrere Tausende Menschen auf den Gleisen der Aartalbahn. Foto: Uli Pohl